top of page

Erfahrungen

Wörther See

Anna

Juristin

Ich nehme meine Changers nun auch schon seit Längerem. Individuell auf mich und meine Bedürfnisse und Sorgen abgestimmt, kann ich nun selbst aktiv durch die Einnahme mitwirken. Und das Wichtigste - sie haben mir tatsächlich geholfen. Durch die bewusste Einnahme habe ich dauerhaft zu mehr Gelassenheit und Selbstliebe im Alltag gefunden und somit meine Lebensqualität erheblich gesteigert.

Schildkröte.jpg

Jana

Erziehungswissenschaftlerin

Ich habe meine Changers „YOLO“ (you only live once) genannt, da sie mich dabei unterstützen sollten, in Situationen, die ich nicht ändern kann, eine gewisse Gelassenheit aufzubringen.
Zu Beginn habe ich die Dose noch nicht einmal angesehen. Dann passierte es quasi automatisch, dass ich die Changers ganz sporadisch und irgendwann regelmäßig eingenommen habe.
Mir haben sie dazu verholfen, stetig inne zu halten mein Verhalten zu reflektieren und allein durch die Tatsache, dass ich die mit meinem Zielbild bedruckte Oblate gegessen und mich danach deutlich besser gefühlt habe, haben sie mich zu der Erkenntnis gebracht: Die Lösung für jedes Problem liegt in mir und in meinem Verhalten.

Energy Booster performance 80 20.png

Bartho

Unternehmer

Meine individuellen Changers unterstützen mich täglich bei der Leistungssteigerung im Job.

Ich nutze sie um mehr Focus, Achtsamkeit und Konzentration aufs Wesentliche zu fördern.

Ich nehme sie 3mal täglich, was mir hilft Focus zur Gewohnheit werden zu lassen.

Sie wirkten bei mir direkt von Beginn an. Ein echter GameChanger. Sehr zu empfehlen!

Sonnenschein akut 60 40.png

Victoria

Studierende

Seitdem ich SonnenscheinAkut nehme sehe ich mehr und mehr die schönen Momente im Alltag. Es sind die kleinen Sachen die mir auffallen, die aber einen großen Effekt auf meine Stimmung haben. Die Sonnenstrahlen auf dem Gesicht sind wärmer und der Wind ist frischer.

Auf und davon

Dori

Künstlerin

Ich nehme Changers schon länger und bin sehr begeistert. Die individuell mit meinem Berater erarbeiteten Changers haben bei mir eine schnelle und nachhaltige Veränderung bewirkt. Ich konnte lang eingefahrene Verhaltensmuster loslassen. Ich kann wieder frei atmen und kreativ arbeiten, Zweifel sind verschwunden, Stärke, Sicherheit und Lebensliebe habe ich gewonnen. Fühle mich gelöster und ausgeglichener. Ein toller Weg zur Veränderung, so simpel und so wirksam.

J.K..png

Jeanine

Lehrerin

Die Changers haben meine Sicht auf meine Person und mein Leben verändert. Während ich vor dem Coaching den Satz "Ich liebe mich - so wie ich bin - und bin ein wunderbarer Mensch." nicht hätte aussprechen können, erinnern mich die Changers immer wieder an meine Selbstliebe und daran, dass ich für mich und meine Bedürfnisse einstehen darf und kann.

Alles auf dem Weg.jpeg

Gerd

Senior Engineer

Eine anhaltende psychische Belastung hat mich so weit verändert, dass ich nicht mehr wirklich in der Lage war, neue Perspektiven für mich zu erkennen und zu nutzen. Es fiel mir schwer, mich emotional auf meine Familie einzulassen. Ich wollte gelassener sein und mich wieder auf Dinge einlassen können, die ich mir verboten habe. Mir fehlte mein Selbstwertgefühl. Durch das für mich designte factum est (frei übersetzt - es ist vollbracht) habe ich eine starke Unterstützung gefunden, die mir die Möglichkeiten gibt, meinen Blick zu schärfen und zu erkennen, dass es für mich immer einen Weg gibt.

Om retard.jpeg

Andrea

Sozialarbeiterin

Mein Changer heißt „OM retard“ – Yoga zum Einnehmen und Runterkommen – und gleichzeitig mit Langzeitwirkung. Denn die freundlichen Oblaten sind ein Wirkverstärker dessen, was in der Beratungssitzung angestoßen wurde.

Baumhaus

Carmen

EmotionsExpertin

Meine ganz persönliche Changers haben mich unterstützt, meine Energie-Akkus wieder aufzuladen und meine EmoPower® zu stärken. Jetzt kann ich wieder dort ansetzen, wo ich aufgrund meiner Erkrankung für längere Zeit aussetzen musste. Mit meinen Changers habe ich mein wichtigstes Bedürfnis mehrfach täglich in der Hand. Bedürfnispflege vom Feinsten.

Kastanienbaum.jpg

Tanja

Verwaltungsangestellte

Im stressigen Alltag zwischen Beruf, Schule, Arbeit, Kinder sowie Partnerschaft und der mit der Pandemie mitgebrachten Umstände wie Homeoffice und Homeschooling sollte ich als Mutter regelmäßig in mich gehen und durchatmen. Ich bin kein Typ für Yogaübungen und Meditieren, da ich wahrscheinlich dazu nicht die Ruhe finde. Daher sind die auf mich programmierten ‘Stabilos’ die optimale Lösung, um mich als die Persönlichkeit, die ich eigentlich bin, jederzeit wiederzufinden.

Curiositas akut.png

Stefan

Dipl.-Päd. im Jugendamt

Im Umgang mit hochkonflikthaften Eltern ist es mir immer schwerer gefallen offen, interessiert und neugierig nachzufragen. Es haben sich immer öfter wenig hilfreiche Grundannahmen in meinem Mindset breit gemacht. Mit der Einnahme von CURIOSITAS AKUT ist es mir deutlich leichter gefallen meine wirklich neugierige Einstellung zu den Eltern beizubehalten. Dies funktioniert so gut, dass ich diese inzwischen auch als Intervention in die Gespräche mitnehme. Zunächst als Notlösung, wenn meine Neugier einem Kopfschütteln zu weichen drohte. Inzwischen aber auch aktiv, indem ich einem Elternteil eine Dosis anbiete, wenn der andere Elternteil von sich berichtet. Und es kann auch wunderbar als Variante der „Friedenspfeife“ zwischen zerstrittenen Eltern eingesetzt werden. Ich bin sehr neugierig, in welchen anderen Bereichen die CURIOSITAS AKUT noch helfen können.

Meeresrauschen.jpg

Alice

Fallmanagerin im Jobcenter

Seit fast 2 Monaten lebe ich nun mit „Meeresrauschen“…
Und es ist gut, richtig gut!
Nicht überraschend, ist die Dose auf’er Arbeit schon fast leer und die zu Hause halb voll. 😊
Es tut gut eine Oblate zu nehmen und mich mit den positiven Sätzen zu verbinden. Auch die "Bedarfsmedikation" gelingt mir.
Ich habe definitiv weniger Migräne und besseres Schlafen …it’s unbelievable … .

Update 8 Wochen später:
Nach wie vor ist das Medikament eine wunderbare Unterstützung im Alltag für mich.
Ich weiß gar nicht wie oft ich das nehme … immer nach Bedarf - mal mehr mal weniger.
In den letzten 3 Wochen war hier viel viel Stress auf Arbeit und zusätzlich hat sich meine Musikband aufgelöst, was mir immens zugesetzt hat. In der Zeit habe ich täglich eine Oblate genommen, manchmal auch zwei. Trotzdem habe ich Migräne bekommen und schlecht geschlafen - aber insgesamt alle mal besser, als ich das von mir kenne.
Ich denke, ich muss demnächst mal Nachschub bestellen 😉

bottom of page